Antike Jugendstil Garderobe kaufen bei Antik & Stil

Originale antike Garderoben -Highlights im Flur

Antike Garderoben sind mehr als nur ein Accessoire für Ihren Flur. Diese stilvollen Möbelstücke sind aus edlen Materialien wie Holz, Marmor oder Metall gefertigt und bieten somit eine unvergleichliche Optik. Schon seit dem Mittelalter waren Garderoben eine große Bereicherung für die Einrichtung der Wohnung und der dazu gehörigen Räume. Ob für das Schlafzimmer, das Wohnzimmer oder sogar für das Badezimmer, sie sind meist der Mittelpunkt des Raumes. Ebenso wird schon seit langer Zeit auf die Ästhetik dieser Möbel großen Wert gelegt.

Kostenlose Lieferung*

durch eigenen Transportservice

Antike Originale

mit zauberhaften Alters-Charme

100% Echtholz

Edle Hölzer, keine Spanplatten.

Antike Garderoben im Mittelalter

Schon seit dem Mittelalter waren Kleinmöbel wie Garderoben, Nachttische, Beistelltische und Wandschränke eine große Bereicherung für die Einrichtung der Wohnung und der dazu gehörigen Räume. Ob für das Schlafzimmer, das Wohnzimmer oder sogar für das Badezimmer, sie sind meist der Mittelpunkt des Raumes. Ebenso wird schon seit langer Zeit auf die Ästhetik dieser Möbel großen Wert gelegt.

Antike Kleinmöbel – Unverzichtbar in jedem Zuhause

Seit den Anfängen der antiken Möbelstücke bis in die modernen Zeiten, haben Kleinmöbel wie Garderoben, Nachttische, Beistelltische und Wandschränke immer einen Platz in der Heimat von Menschen aus vielen Möbelepochen eingenommen. Sie sind in vielen Gestalten und aus verschiedenen Materialien hergestellt und haben eine wechselvolle Geschichte in der Einrichtung der Heimes der Menschen. Schon seit dem Mittelalter waren Kleinmöbel wie Garderoben, Nachttische, Beistelltische und Wandschränke eine große Bereicherung für die Einrichtung der Wohnung und der dazu gehörigen Räume. Ob für das Schlafzimmer, das Wohnzimmer oder sogar für das Badezimmer, sie sind meist der Mittelpunkt des Raumes. Ebenso wird schon seit langer Zeit auf die Ästhetik dieser Möbel großen Wert gelegt.

Große Vielfalt an kleinen Möbeln

Im 16. und 17. Jahrhundert wurden Garderoben und Nachttische aus Eichenholz geschnitzt, mit einer- und doppelter Schublade, deren Schubladenfronten und Kanten geschnitzt wurden. Diese Stücke wurden meist poliert, verziert und mit kunstvollen Schnitzereien aufwändig gestaltet. Zu dieser Zeit waren viele Möbel auch in antiken Holzfinishs erhältlich. Im 18. Jahrhundert begannen die Menschen, auch andere Holzarten für die Herstellung von Kleinmöbeln zu verwenden, darunter Mahagoni und Zedernholz. Auch die Techniken, die zur Fertigung dieser Möbel verwendet wurden, wurden immer ausgefeilter. Die 19. und 20. Jahrhundert sahen dann eine große Vielfalt an antiken Kleinmöbeln, die aus diversen Hölzern, wie Eiche, Mahagoni und Esche hergestellt wurden.

Tolle Designs und kleine Meisterwerke

Dieses Zeitalter brachte auch neue Formen und Designs der Kleinmöbel hervor, die oft mit versenkbaren Schubladen, geschwungenen Füßen, Bronzezierleisten und verschiedenen Schnitzereien versehen waren. Einige dieser antiken Möbel waren noch immer mit Netzmustern und anderen Verzierungen bestückt, aber viele stellten jetzt einfach rechteckige Formen und glatte Oberflächen dar.
Antike Kleinmöbel wie Garderoben, Nachttische, Beistelltische und Wandschränke sind wahre Meisterwerke und ein wunderbarer Ausdruck von Kunst und Schönheit, der Menschen aus vielen Epochen der Geschichte begeistert hat. Sie sind eine wahre Bereicherung jedes Zuhauses, das sich mit ihnen als ein einzigartiges Einrichtungsstück schmücken kann.

Nach oben scrollen