Hochwertige Polsterstoffe aus England bei Antik & Stil

Edle Polsterstoffe verleihen Sitzmöbeln neuen Glanz

Wussten Sie, dass Polstern eine fast vergessene Handwerkkunst ist, die auf Jahrtausende alte Tradition zurückgeht? Wohin Sie auch schauen, Möbelstoffe sind allgegenwärtig. Ob auf Stühlen, Bänken und Sofas oder sogar an Wänden. Unser hochwertiges Polsterstoffe Sortiment aus England bietet Ihnen eine große Auswahl an exklusiven Manufaktur Dekostoffen. Natürlich können Sie Ihre Sitzmöbel auch ganz bequem von uns neu polstern lassen. Fragen Sie uns einfach dazu an.

Kostenlose Lieferung*

durch eigenen Transportservice

Antike Originale

mit zauberhaften Alters-Charme

100% Echtholz

Edle Hölzer, keine Spanplatten.

Hochwertige gewebte Polsterstoffe aus England

Jeder Stoff wird nach höchsten Qualitätsstandards eingekauft und ist perfekt für die Einrichtung Ihres Zuhauses oder Büros geeignet. Unsere Polsterstoffe sind keine Billigstoffe, sondern sie sind sehr hochwertig und langlebig. Zudem bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, Ihre Sitzmöbel bei Bedarf von uns polstern zu lassen, um Ihren Möbeln einen ganz individuellen Look zu verleihen.

Polstern – eine Handwerkskunst mit langer Tradition

Bereits seit der Antike hat man Möbelstücke mit Polsterstoffen ausgestattet – normalerweise blieben aber die Böden und Rückenlehnen ungepolstert. Zeitgenössische Möbelstoffe waren meist aus unhandlichen und oft schweren Stoffen gefertigt, dazu gab es aufwendige Stickereien. Als Accessoire wurden Opale, Pfauenfedern oder alte Goldstickereien verarbeitet. Wollstoffe wurden hingegen nicht verwendet – die waren nicht weich genug.

Polsterstoffe und Möbel in der viktorianischen Ära

In der viktorianischen Ära veränderte sich das Polstern allerdings mit der Einführung von Firnis, einer speziellen Beschichtung. Damit konnten die Menschen der damaligen Zeit festere und robustere Polsterstoffe auswählen und zusätzlich schneller trocknen. Ab ca.1840 hatte man auch die neuartige Leathercloth im Angebot, mit der man jetzt auch den Rücken von Sitzen und Bänken polstern konnte. Dieses neue Material wurde auch zum Erstellen von Drehstühlen und Sesseln verwendet und war sehr stark im Kommen.

Der Siegeszug der Baumwolle

In den 1850er Jahren erblickten sogenannte „Baumwoll-Stoffe“ das Licht der Welt, die perfekt für das Polstern geeignet waren. In der folgenden Zeit wurden die Kosten für Polsterstoffe immer günstiger. Dank weiterentwickelter Technologie konnten nun auch Muster und Bilder darauf gedruckt werden. Damit wurde Gebrauchtmöbeln ein neues, modernes Aussehen verliehen. Außerdem wurde ab 1867 Schaumstoff als Unterlagen verwendet, die den Polsterungen ein neues Aussehen verlieh. Oft wurden die Polsterstoffe auch mit Polsterkopfteilen, Mustern oder Blumenmustern kombiniert, mit abgedunkelten Farben und üppiger Füllung gab es eine neue Art von Glamour.

Polstermöbel – unverzichtbar für ein gemütliches Zuhause

Seitdem haben sich die Bezugsstoffe weiterentwickelt. Es gibt jetzt eine Fülle an Farben, Mustern und Beschaffenheit. Sie sind weit verbreitet und sorgen für Komfort und Eleganz in Wohn- und Büroräumen. Dank der Designs können nun auch komfortable und ästhetisch ansprechende Möbelstücke und Sofas hergestellt werden, nut denen Sie sich richtig wohl fühlen. Möbelstoffe sind also, mehr als nur ein weiterer Einrichtungsstil. Sie sind ein Weg, um den Raum und den Geist durch die Innovation des traditionellen Handwerks zu verschönern.

Nach oben scrollen