Antik & Stil

Antike Stühle Einzelstücke

Ergebnisse 1 – 9 von 21 werden angezeigt

Antiken Stuhl kaufen bei Antik & Stil

Ein antiker Stuhl als Highlight im Raum

Nicht immer hat man Platz für ein Set bestehend aus 6 Stühlen. Manchmal benötigt man nur einen einzelnen Stuhl oder man möchte ein Highlight setzen. Hier finden Sie wundervolle antike Einzelstücke. Ein antiker Stuhl aus der Gründerzeit oder Jugendstil ist schon etwas Besonderes. Alle Stühle werden in unserer Polsterei aufgearbeitet und neu bezogen. Gerne polstern wir auch Ihre Stühle nach Ihren Wünschen. Wir verwenden nur hochwertige Materialien und verfügen zudem über jahrelange Erfahrung in der Polsterei. 

Kostenlose Lieferung*

durch eigenen Transportservice

Antike Originale

mit zauberhaften Alters-Charme

100% Echtholz

Edle Hölzer, keine Spanplatten.

Antike Stühle vom Mittelalter bis heute

Die ersten Stühle der Gotik waren einfache Holzgestelle, überzogen mit Leder oder Leinen. Im Laufe der Zeit wurde das Design immer aufwändiger, mit Schnitzereien und Intarsien aus Holz oder Metall. Die Bezüge wurden aus feinen Stoffen gefertigt und die Stühle selbst meist im Paar oder im Set angeboten. Bis zum 17. Jahrhundert wurden Stuhlsets vor allem in Schlössern und Herrenhäusern verwendet. Doch mit dem Aufkommen des Biedermeiers wurden sie auch für das gehobene Bürgertum erschwinglich. Seitdem sind sie ein beliebtes Möbelstück in vielen Haushalten. Heute finden Sie Stuhlsets in unterschiedlichen Stilrichtungen, vom klassischen Biedermeier über den opulenten Barock bis hin zum modernen Design.

Jahrhunderte überdauert und noch immer stabil

Beginnen wir mit dem Stuhl der Gotik, der als einer der stabilsten und stilvollsten Stühle gilt. Ähnlich wie bei anderen Elementen der Gotik wurde dieser Stuhl mit exotischen Materialien wie Eichenholz, Walnuss und Kirschbaumholz gefertigt. Die unglaubliche Art, wie die einzelnen Stücke miteinander verbundenwurden, machte den Stuhl zu einem der stabilsten und zuverlässigsten Stühle in der Geschichte. Darüber hinaus wurden die Stuhlbeine um bestimmte Details wie Blumen, geometrische Formen und Figuren ergänzt, die aufregende Gestaltungen schufen. Bevor wir uns dem Barock widmen, müssen wir erwähnen, dass die Stühle des Rokoko auf denen der Gotik aufbauen und sie veredeln. Im Vergleich zu den Stühlen der Gotik waren die des Rokoko leichter und wurden aus leichten Materialien wie Ahornholz und Kirschbaumholz gefertigt.

Der noble Charme der Barockstühle

Während die Holzschnitzereien einfacher wurden, fanden verschiedene Verzierungen Verwendung, um Details wie Blumen, spiralförmige Muster und Verzierungen an den Vorder- und Rückseiten der Stühle hinzuzufügen. Die klassischen Barockstühle wurden aus Eichenholz gefertigt und waren robust und stabil. Aber was wirklich auffällt, sind die üppigen Holzschnitzereien und Verzierungen in den Armen, Beinen und Rückenlehnen der Stühle. Alle diese Details trugen dazu bei, den noblen Charme des Barockstuhls zu vervollständigen. Schließlich können wir nicht über die Stuhlgeschichte sprechen, ohne über den Jugendstilstuhl zu reden. Und es lässt sich nicht leugnen, dass dieser Stuhl eine Revolution war. Die Jugendstilstühle wurden aus Kiefernholz und anderen leichten Materialien wie Bambus und Fichte gefertigt. Leichte Formen und verspielte Schnitzereien machen aus ihnen was ganz besonderes.

Nach oben scrollen