Ein köstlicher Kuchen zum Verlieben

Pauline

Pauline

Echter Basset Hound und offizielles Maskottchen von Antik & Stil

Quarktorte 1 Becher leeren

Endlich ein süßer Genuss:
Quarktorte ohne Boden aber mit Blaubeeren

Am Wochenende habe ich es endlich geschafft, mein Frauchen zu überreden, einen Kuchen zu backen. Es sollte eine Quarktorte mit Blaubeeren sein und ich als echter Basset Hund war natürlich Feuer und Flamme. Ich konnte es kaum erwarten, endlich mal wieder leckere Zutaten zu naschen. Also habe ich die Reste der Quarkbecher ausgeschlappert, während die Torte im Ofen vor sich hin backt. Ich durfte zwischendurch immer mal wieder von den frischen Blaubeeren naschen und freute mich schon auf jede weitere Kostprobe. Und das Warten hat sich definitiv gelohnt, die Torte ist einfach unglaublich lecker!

Der perfekte Kuchen für eine Überraschung

Der Kuchen ist einfach zuzubereiten und schmeckt so gut, dass es schwer ist, widerstehen zu können. Du kannst ihn für besondere Anlässe oder einfach nur als Überraschung für Deine Familie und Freunde machen. Aber das Beste ist: Frauchen hat mir sogar erlaubt, das köstliche Rezept für euch zu notieren. Und da ich so eine kleine Plaudertasche bin, kommt hier das Geheimrezept von Oma! Also los geht’s:

Ein einfaches Rezept für jede Gelegenheit

Wenn ihr nun denkt, ich hatte nur Augen für die Quarkbecher – von wegen. Ich hatte alle Zutaten genau im Blick!

Zutaten:

  • 1 kg Quark – normaler
  • 230 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Packung Vanillepudding
  • Vanilleextrakt  (macht Frauchen selber)
  • Prise Salz
  • 1 Zitrone
  • Zwei Handvoll frische Blaubeeren

Und wer sich jetzt wundert, warum kein Mehl dabei ist: Es ist eine Quarktorte ohne Boden. Manche Menschen sagen auch Käsekuchen dazu. Wieso eigentlich? Weißt du das? Käse schmeckt doch ganz anders.

Alle Zutaten genau im Blick
genaues abwiegen ist wichtig für einen leckeren Kuchen

Auf die Zubereitung kommt es an

Meine großen Lauscher haben noch zwei Experten-Tipps aufgeschnappt: Alle Zutaten vor dem Backen auf Raumtemperatur bringen, damit sie sich gut vermischen und der Kuchen gleichmäßig gebacken wird. Außerdem die Zutaten genau abmessen oder wiegen, um die perfekte Balance zu erreichen.

Und so wird’s gemacht:

  1. Den Ofen auf ca. 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß steifschlagen.
  3. Den Quark mit Vanillezucker und Zucker in einer Schüssel glatt rühren und alle anderen Zutaten dazu geben.
  4. vorsichtig das geschlagene Eiweiß unterheben.
  5. Backform mit Backpapier auslegen oder einfetten. Den Teig in die Form gießen und die Blaubeeren darauf verteilen.
  6. Die Torte für ca. 60 Minuten backen lassen.
  7. Wenn sie abgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben

Hmm… Wie das duftet. Sie ist so richtig schön fluffig und cremig. Gut gekühlt schmeckt die Torte noch besser.

fertige Quarktorte mit Blaubeeren und Puderzucker

Ein köstlicher Kuchen zum Verlieben

Das Ergebnis ist ein saftiger und aromatischer Kuchen, der sich perfekt als Dessert oder zum Kaffee eignet. Sieht er nicht super lecker aus? Probiere es doch einfach mal aus und lass dich von diesem einfachen Rezept begeistern! Viel Spaß beim Nachbacken und schreibt mal Eure Meinung in die Kommentare.

Aber bevor ich mich nun verabschiede um mein verdientes Nickerchen zu machen, muss ich euch unbedingt noch von meinem anderen Abenteuer erzählen: Letzte Woche habe ich die Straßen Kleber in Berlin besucht und oh wow, war das aufregend! Aber dazu mehr am Donnerstag…

Liebe Grüße und Wuff Eure Pauline 🐾

P.S. Besuche mich mal auf Pinterest

Oder Paulines Nostalgie Blog, wo Erwachsene sich auf abenteuerliche, humorvolle und mitreißende Geschichten voller Spaß am Leben, Veränderung und Dekorationstipps freuen können.

Und hier mein letztes Abenteuer: Ein Sofa zum Träumen

  •  

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen